Leitung: Theresia Stuker

HOSS und AMS sind Geschichte, 
es lebe das AOS !


Home

Termine

Links

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Schaffhausen Januar 2004:

Das Akkordeon Orchester Moser Schaffhausen und das Harmonika-Orchester Schwabentor Schaffhausen vereinigen sich auf Beginn 2004 zum neuen Akkordeon-Orchester Schaffhausen. Unter der Leitung von Theresia Stuker soll so schnell als möglich der mit 25 Spielern nun wieder volle Klangkörper mit Leben erfüllt werden. 

Richard Huber, 1. Stimme Edith Mettler, 2. Stimme diat. Hilde Ehrat, heute passiv Alice Leu, 1. Stimme Ernst Wanner, 4. Stimme Rosmarie Eschmann, 3. Stimme diat. Iris Sigg2. Stimme diat. Theresia Stuker, Dirigentin Ursula Studach, 2. Stimme Marianne Schön, 2. Stimme Erich Heydecker, Schlagzeug Roland Schädler, 4. Stimme

Liebe Akkordeonfreunde,

nach 50 Jahren Vereinsgeschichte musste auch das Akkordeon Orchester Moser in Schaffhausen vor der Realität kapitulieren. Jahr für Jahr geriet das Traktandum Mutationen zur Qual, indem wir immer wieder den Abgang oder gar den Hinschied von Spielern verkündigen mussten, ohne dass parallel dazu wieder Neuzugänge junger Talente verbucht werden konnten. So war abzusehen, dass dem Verein bald die Kraft fehlen würde, um das Musizieren auf dem gewohnt hohen Niveau fortzuführen. Das Jubiläumskonzert vom 5. April 2003 war zwar ein grosser Erfolg, forderte aber sehr grossen Einsatz von jedem Einzelnen.

Zum Glück standen wir nicht alleine da mit diesem Problem. Eine Umfrage unter den Akkordeon-Orchestern der Region ergab, dass mindestens zwei weitere Vereine mit ähnlichen Sorgen lebten. Von der ersten Sitzung hallte ein unerwartet positives Echo zurück. Das Harmonika-Orchester Schwabentor Schaffhausen (HOSS) zeigte ernsthaftes Interesse an einer gemeinsamen Zukunft. Das ebenfalls vertretene Akkordeon-Orchester Munot wollte hingegen noch einige Zeit selbständig bleiben.

Erste Kontakte auf Vorstandsebene und eine gemeinsame Spielerversammlung bestätigten den beidseitig vorhandenen Willen, die Vereine zügig zusammen zu legen und unter dem neuen Namen „Akkordeon-Orchester Schaffhausen“ (AOS) in die Zukunft zu starten. Engpässe beim HOSS durch kurzfristig ausgefallene Spieler ermöglichten sogar einen viel früheren gemeinsamen Start, indem das AMS mit einigen Spielern an der Unterhaltung des HOSS Ende November aushelfen konnte. Auch durfte an diesem Anlass das AMS sein letztes Unterhaltungskonzert geben.

Den krönenden musikalischen Abschluss der Geschichte des AMS bildete der Gottesdienst in der Kirche Laufen am zweiten Advent. Die kürzlich erst total renovierte Kirche oberhalb des Rheinfalls bildete einen würdigen Rahmen für diesen Akt, an dem auch der Gründer Paul Moser unter den Gästen anzutreffen war, was uns alle mit viel Freude erfüllte. Manfred Heggli, der das AMS vor nunmehr dreieinhalb Jahren von Paul Moser übernommen hatte und seither mit viel Liebe geleitet hat, verlässt das Orchester auf eigenen Wunsch. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich für seine Arbeit und die gemeinsame Zeit bedanken und ihm für die Zukunft alles Gute wünschen.

Der Grundstein für den Neubeginn ist gelegt, das Klima ist aufgeräumt, man schaut wieder nach vorne und freut sich auf den vollen Klangkörper und die aufgestellte Dirigentin Theresia Stuker. Was den Verband betrifft werden wir uns nach fast 50 Jahren vom ZKHMV verabschieden. Da wir traditionell eher Bande in die Ostschweiz als nach Zürich haben, planen wir, uns bald dem Ostschweizer Verband anzuschliessen. 

Der neue Verein wurde an der Gründundgsversammlung vom 15. Januar 2004 formell ins Leben gerufen. Die Proben haben aber bereits am 8. Januar 2004 begonnen, damit wir möglichst bald wieder mit neuer Freude und mit einem neuen Programm auftreten können.

Es lebe das AOS!  

 

Kontaktperson Präsident: Richard Huber, Kaiserstuhlstrasse 18a, 8154 Oberglatt, 079 403 62 55

 

Sie sind der Besucher 
Zugriffszähler
unserer Homepage.

 

Ihr Name:

Ihr Alter: